Indien

Dzuko Valley, Kohima, Nagaland

Unser nächster Stopp war die Dzuko Valley in Kohima in einem für uns neuen Bundesstaat. Nämlich Nagaland. Auch wenn wir dich natürlich deine Route komplett selbst planen lassen – dieser Punkt MUSS mit drauf. Das haut dich um. Und damit wir dich direkt überzeugen, schau dir das an! Bilder sagen ja bekanntlich mehr als 1000 Worte. 
Die Dzukou-Tal liegt auf 2452 Metern zwischen Nagaland und Manipur. Im Sommer siehst du vielen grüne Hügel, wehenden Blumen und blauem Himmel. Im Winter kann es schon mal ganz schön kalt werden. Also bereite dich entsprechend vor und pack die Valley auf deine Bucketlist!

Wie du hinkommst?
Von Kohima, die super coole und entspannte Hauptstadt von Nanagaland erreichst du die Valley am einfachsten. Nach Kohima kommst du mit einem local Bus, einem shared Taxi oder mit einem privaten Taxi. Von Kohima kannst du mit einem shared Taxi oder einem privat Taxi zu zwei Städten fahren, von welcher die Dzuko Valley erreichbar ist: Zakhama und Viswema (20 – 25 km von Kohima entfernt). 

Welche Route solltest du nehmen? 
 Da du zwei Städte anfahren kannst, gibt es auch zwei Routen in das Tal zu kommen. Das ganze hängt von deinem Fitness Level ab. Du kennst uns ja, wir sind nicht die fittesten und schlagen somit die zumindest vom Fitness Level entspanntere Route vor. 
 ⇒ Von Viswema (hoch/ Aufstieg) 
Bei dieser Route startet der Track mit einer ca. 8 km noch befahrbaren Straße. Solltest du diese Straße hoch laufen wollen (natürlich mit Steigung) brauchst du ca. 3 Stunden -> das haben wir uns vor Ort sagen lassen. Wie sind dieses Stück auch noch mit dem Jeep gefahren :D. Der Preis dafür ist allerdings hoch. Der Jeep kostet dich (uns hat er den gesamten Weg gefahren) 24,00 Euro (1 Stunde / für zwei Personen). Für uns hat es sich defintiv gelohnt, weil wir sonst schon auf der Straße schlapp gemacht hätten 😀 Du musst natürlich selbst entscheiden, ob du die Strecke auch schon läufst oder eben fährst. Wenn die Straße zu ende geht, startet der eigentliche Track nämlich erst. Der Weg nach oben ist steil und besteht aus Treppen. Man sollte ca. 1 – 1.5 Stunden bis zur Valley (nicht Guesthouse) einplanen. Bist du oben angekommen, stehst du quasi schon in der Valley. Von hier geht’s nochmal durch die wunderschönen Hügel gerade aus und überhaupt nicht mehr anstrengend, nochmal ca. 2 Stunden bis zum Guesthouse, in welchem du übernachten kannst. 
 ⇒ Jakhama (runter / Abstieg) 
 Der Weg von Jakhama ist viel anstrengender und länger, weshalb wir dir diesen Weg runter empfehlen. Nimmst du diesen Weg, abwärts erwarten dich erst viele Treppenstufen und dann noch eine Wanderung durch die Reisfelder. Runter brauchst du für die Strecke ca. 3 Stunden. An der Hauptstraße kannst du dir einfach ein shared Taxi ran winken und zurück fahren. Solltest du diese Strecke nach oben laufen wollen, solltest du ca. 4 – 6 Stunden für deine Wanderung einplanen. Kommst du oben in der Valley an, bist du schon fast am Guesthouse und musst in der Valley kaum noch laufen. Aber gerade das ist besonders toll. Also geh auf jeden Fall dort oben ein bisschen spazieren oder gehe einfach beide Wege .
Wo kannst du in der Valley schlafen? 
Wie schon erwähnt, gibt es oben ind er Valley ein Guesthouse. Hier gibt es private Zimmer und zwei große Schlafsäle. Solltest du dein Zelt dabei haben, bietet die Valley natürlich auch den perfekten Rahmen, um zu zelten. Frag einfach nett nach und schlag dein Zelt auf. Auch gibt es noch ein Zeltlager im Tal der Valley. Hier musst du nochmal ca. 2 Stunden vom Guesthouse runter wandern. Im Frühling können wir nur sagen: es war super kalt nachts! 😀 Also sei vorbereitet.
  • Text Hover
Was brauchst du um im Guesthouse zu schlafen? 
Wie schon angedeutet, kann es im Winter kalt werden und im Frühling oder Herbst noch oder schon wieder frisch sein. Wir waren mitte März da und haben echt gefroren. Selbst haben wir natürlich unsere dicken Klamotten und unsere Jacke mitgenommen. Den Rest kann man sich vor Ort für einen kleinen Geldbetrag ausleihen.
Was kostet dich der Trak in die Valley? 
Der Eintritt in die Valley kostet 2,50 Euro pro Person (März 2019). Eine Gebühr für die Kamera wird auch erhoben und liegt nochmal bei 2,50 Euro pro Kamera. Die Preise bezahlst du einmalig. Solltest du also länger bleiben wollen, zahlst du nur einmal. 

PS: Eine Videokamera ist allerdings um einiges teurer. Also am besten immer sagen, dass du nur Fotos machst. 😀