Indien

Shnongpdeng

Shnogpdeng, das Dorf mit dem wohl komischsten Namen den wir bisher hörten liegt im Jaintia Gebirge von Meghalaya. Hier fließt der Umngot Fluss, welcher so sauber und klar ist, dass du definitiv dir die Sache vom Leib reisen möchtest und rein springen willst! Hier gibt es super wenig Touristen. Gerade westliche Touristen kommen hier kaum her. Man trifft eher viele Touristen aus Indien und Bangladesch. Somit noch wirklich ein kleines Stück Natur, was so ist wie es ist.
Was gibst zu sehen? 
Schau dir am besten unser Video an. 
Wie komme ich hin? 
Wir haben uns in Shillong ein Motorrad (Royal Enfield für 1.500 Rupie/Tag) ausgeliehen und sind damit und einem Rucksack los gedüst. Solltest du dich lieber nicht selbst in den Verkehr stürzen wollen, obwohl er hier im Nord-Osten Indiens echt easy und entspannt ist, kannst du ein Sumo (shared Jeep) von Shillong nach Dawki nehmen und von dort mit einem privaten Taxi nach Shnogpdeng. 
Kommst du von Cherrapunji oder möchtest danach nach Cherrapunji musst du entweder mit den localen Verkehrsmitteln wieder über Shillong fahren oder mit privaten Autos direkt. 
Wie du merkst, ist es wirklich noch absolut untouristisch! Und auch wenn es sich hier evtl. jetzt etwas kompliziert anhört - ist es nicht! Dieses kleine Dorf ist wirklich ein Besuch wert.
Wo schlafe ich am besten?
Das ist einfach und schnell gesagt. Entweder du nimmst dir ein Doppelzimmer im Hütten-Style mit AC und Badezimmer oder du übernachtest in einem Zelt direkt am Wasser inkl. Isomatte, Decke und Kissen. Bei der Zelt Variante wird das Badezimmer natürlich geteilt. Du musst nichts reservieren. Geh einfach vorbei und lass dir von den netten Einheimischen alles zeigen und entscheide dich vor Ort. 
KOSTEN Das Doppelzimmer liegt bei 1.500 Rupie/Nacht für zwei Personen Das Zelt liegt bei 500 Rupie/Nacht für zwei Personen (inkl. Iso-Matte, Kissen, Decke).
Wo esse ich am besten? 
Wie schon angesprochen, ist das Dorf noch super klein und kaum touristisch. Deshalb gibt es insgesamt zwei kleine Kiosks (Spätis), zwei kleine „Restaurants“ mit Tahli und Omlette. Wenn man die Straße die man rein kam wieder etwas vorläuft, findest du noch ein, für die Verhältnisse dort, ‚fancy Restaurant’ (Das heißt Betlenut). Beachte, es gibt keinen ATM. Deck dich also im Vorfeld mit etwas Bargeld ein.  
Wie du merkst, einen Ausflug nach Shnogpedeng, legen wir dir ans Herz. Auch können wir dir den Ausflug mit der Royal Enfield einfach nur empfehlen. Du bist flexible und es macht einfach mega Spaß!