Philippinen

Unterkunftskosten Philippinen

Guesthouse, Hostel & Co. 

- So findest du schöne und günstige Unterkünfte auf den Philippinen

Auf den Philippinen findest du allerlei an Unterkünften. Egel auf welcher Insel du bist. Von Guesthäusern, Hostels, Hotels oder Couchsurfing. Du hast super viele Möglichkeiten auf den Phillies zu übernachten. Wenn dir eine Hängematte und ein Bett reicht, schläfst du super günstig auf den Philippinen. Hotels und Luxus sind natürlich teurer aber auch dafür wirst du fündig. 
Deine Unterkunft kannst du natürlich auf Vergleichsportalen wie Booking oder Hostelworld finden. Auch Agoda funktioniert super auf den Philippinen. Wir haben diese Seiten aber meistens nur genutzt um zu schauen, wo schöne Unterkünfte zu finden sind und was diese ungefähr kosten. Denn tatsächlich ist es in Asien und unserer Erfahrung nach, gerade auf den Philippinen, die beste Lösung, wenn man sich vor Ort nach Unterkünften umschaut und Locals nach Tipps fragt. 
So findet man meistens echte Geheimtipps, denn es gibt super viele Guesthäuser die nicht im Internet zu finden sind und diese sind meistens super günstig und bieten dir eine authentische Erfahrungen bei einer philippinischen Familie. Also mach dir keinen Stress und versuch einfach mal nichts im Vorfeld zu buchen. Du wirst es nicht bereuen.

Was kostet dich das Übernachten auf den Philippinen?
Die kosten für deine Übernachtung variieren natürlich mit der Art der Unterkunft. Also lass uns mal schauen welche Möglichkeiten du auf den Philippinen genau zum Übernachten hast und was diese kosten.


-Guesthäuser-
Wer uns kennt weiß, Guesthäuser sind unsere Lieblingsunterkünfte. Man wohnt direkt im Haus bei den Locals oder direkt nebenan und hat somit eine sehr authentische Wohnerlebnis. Meistens wohnen auch noch Kinder mit im Haus die dir gern die Umgebung zeigen oder mit dir Spielen. Diese Unterkünfte sind meistes recht einfach und man hat nicht mehr als ein Bett und einen Tisch. Aber wir brauchen auch nicht mehr, da wir ja nicht reisen um den Tag am Pool zu verbringen sondern um die Kultur kennen zu lernen und uns das Land anzuschauen. Da du nicht viel hast und bei Locals wohnst, sind diese Unterkünfte super günstig. Gerade die Guesthäuser, die du nicht auf Booking.com findest, sondern die du durch erkunden vor Ort findest sind super günstig und authentisch.
Ein Guesthaus findest du zwischen
150- 1000 PHP = 2,50 - 8,00 Euro
 pro Person.
-Hostels-
Auch Hostels findest du auf den Philippinen zu genüge, was gerade dann super ist, wenn du alleine unterwegs bist.
Es gibt fancy Hostels aber auch ganz einfache Hostels. Bunte bemalte und ganz schlichte. Die Hostels sind meist schön eingerichtet und haben einen entspannt Outdoor-Bereich. 

Unserer Erfahrung nach variieren die Preise der Hostels kaum von Insel zu Insel. Außer Palawan und Coron! Hier zahlt man einfach mehr. Es ist touristischer und somit einfach teurer. Aber wirklich auch wunderschön – bleib einfach nur nicht ganz so lange, wenn du aufs Geld achten musst. 

Was uns auf den Philippinen aufgefallen ist, dass die Preise öfters teurer sind, wenn du vorab über Booking.com buchst. Wir hatten zum Beispiel in Cebu ein Hostel gebucht und haben dann vor Ort nochmal eine Nacht verlängert. Die Nacht vor Ort war dann komischerweise einfach günstiger.

Also auch wenn du online schaust, in welches Hostel du gerne willst, lohnt es sich nicht vorher zu buchen und vor Ort einfach mal nach dem Preise zu fragen. Im Großen und Ganzen findet man immer recht preiswerte und sehr schöne Hostels. Wir haben eigentlich immer in Doppelzimmer geschlafen um möglichst günstig zu übernachten. Die Doppelzimmer waren immer günstiger als 2 Personen im Dorm.

Die günstigsten Hostels liegen immer so zwischen
150 - 1200 PHP = 2,50 - 10,00  Euro
 pro Person.

Möchtest du noch etwas Geld via booking.com sparen, nutze doch unseren Freundes-Link. 

-Couchsurfing-

Um die Unterkunft nicht als Kostenpunkt bei deinem Tagesbudget von 20€ zu haben empfehlen wir ganz klar: Couchsurfing! Beim Couchsurfen schläfst und wohnst du bei Einheimischen einfach auf der Couch (Futton, Matratze, Zimmer,...) und lernst dabei noch richtig coole Leute kennen. Auf den Philippinen haben wir es noch gar nicht ausprobiert, da die Unterkünfte immer echt super günstig waren. Aber Couchsurfen ist definitiv immer eine gute Idee um Geld zu sparen und direkt Locals und Ihre Lieblingsspotts kennen zu lernen!

Das Couchsurfen kostet somit

0 PHP = 0,00 Euro pro Person.


Also melde dich direkt über die App oder online an und schlafe kostenlos bei Locals Zuhause. Du kannst auch Leute bei dir übernachten lassen, wenn du zum Beispiel noch Zuhause in Deutschland bist. Ist eine super Methode um die Welt da draußen bei sich auf dem Sofa kennen zu lernen.

-Airbnb-

Für die, die es noch nicht kennen: Bei AirBnB können Privatpersonen Ihre Wohnungen oder auch nur ein Zimmer in deren Wohnung oder Haus untervermieten. Sollte es lediglich ein Zimmer sein, kannst du natürlich die Küche und das Bad vom Vermieter mit nutzen. Die Community ist echt mittlerweile riesig und du findest in jedem Kaff eine AirBnB Wohnung. Selbst auf den Philippinen.  Aber natürlich gilt: umso größer die Stadt umso größer das Angebot. So findet man in Asien oft riesen Wohnkomplexe, die mit pool und Fitnessstudio ausgestattet sind, von welchen einzelne Wohnungen über AirBnB vermietet werden. 

Die Wohnungen oder Zimmer kannst du einfach unter folgendem Link suchen, anschreiben und buchen! Solltest du noch nicht angemeldet sein, melde dich über unseren Link an. Du bekommst 25 Euro Startguthaben geschenkt :)!


Wie du merkst, ist AirBnB ne feine Sache.

Solltest du mal für längere Zeit verreisen, vermiete doch deine Wohnung oder dein WG Zimmer selbst bei AirBnB. So bekommst du Geld fürs nicht da sein und kannst somit deine Reise oder deine Miete etwas finanzieren.


Ein AirBnB kostet so

425 PHP = 7,00 Euro 

pro Person - nach oben natürlich keine Grenzen.

Die Kosten für deine Unterkunft:
Insgesamt kann man also super günstig in den Philippinen schlafen und findet spontan Unterkünfte. Unser bester Tipp ist auf jeden Fall, dass du einfach vor Ort nach einem Platzt zum schlafen fragst, so findest du meist die schönsten und günstigsten Unterkünfte auf deiner Reise auf den Philippinen.

Im Schnitt haben wir, beim Reisen zu zweit
ca. 5,00 Euro pro Person
bezahlt.

Um dir die Suchen nach Unterkünften zu erleichtern, haben wir hier unsere Lieblingshostels und Guesthäuser für dich aufgelistet:
Siargao - Kangeroo Hostel - 150 PHP = 2,50 Euro pro Person 
Malapascua - Villa Sandra 250 PHP = 4,00 Euro pro Person 
Port Barton - Lady Gagas Guesthouse - 250 PHO = 4,00 Euro pro Person 
Unser Hostel auf Malapasqua war unser liebstes Hostel! Es war komplett bunt bemalt mit bunten Dächern und Hängematten im oberen Geschoss! Hier haben einfach die Vibes gestimmt! Abends war oft Live Musik von Einheimischen und das Restaurant war der Hammer! Selten so lecker und gesund (sogar VEGAN!) auf den Philippinen gegessen.

Ps.: Wir wissen das nicht jeder so reist wie wir und manchmal ein wenig mehr Luxus brauchen. Auch das wirst du auf den Philippinen finden. Es kostet sicher ein wenig mehr als 5,00 Euro aber auf den Phillies kann sich jeder auch eine Unterkunft mit Pool leisten.
  • Text Hover
Wir hoffen du hast jetzt einen guten Eindruck wie viel Geld du auf deiner Philippinen-Reise für deine Unterkünfte einplanen musst. 
Hast du noch Fragen schreib sie uns gerne unten in die Kommentare.