Indien

Verpflegungskosten Nord-Ost Indien

Lecker & Günstig Essen im Nord-Osten von Indien 
Die indische Küche ist schon spätestens seit unserem letzten Besuch einer unserer Liebsten geworden. So viel Auswahl und Gewürzte. Wahnsinn. Wir lieben es! Allerdings ist das Essen im Nord Osten etwas ganz anderes als das im zentralen Indien. Die Speisen hier im oben wurden von den angrenzenden Ländern bemerkbar geprägt. Man findet viele burmesische (Myanmar), chinesische oder nepalische Einflüsse. Das Grundnahrungsmittel ist natürlich Reis und dazu gibt es immer viel Gemüse und Currys ob in vegetarischer Form oder auch mit Fleisch. Auch findest du sogar Suppen, Nudeln oder Samosas und frische Früchte. Also wird auch jeder Geschmack im Nord-Osten Indiens fündig. Was wir schon mal vorweg nehmen können, dass das Essen wahrscheinlich nicht ganz so abwechslungsreich sein wird, wie du es aus anderen asiatischen Ländern oder Zentral Indien gewohnt bist. Also schauen wir uns doch mal die Speisekarte genauer an um zu sehen, wie viel Geld du ungefähr für Lebensmittel ausgeben musst und was du auf keinen Fall verpassen solltest.

Die Küche hier oben ist sehr durchmischt und doch recht einfach. Du wirst sofort die Einflüsse der Nachbarländer von Nepal, China und Mynamar schmecken. Meistens werden die Zutaten alle in einem Topf geschmissen und lange gegart bzw. frittiert. Oft bekommst du auch viele verschiedene kleine Schüsselchen mit diversen Gerichten serviert. Umso weiter du in Richtung Zentral Indien, also nach Norden, kommst umso mehr ‚indische’ Gerichte findest du – welche wir einfach lieben. Es hängt also ganz davon ab, in welcher Region du gerade bist. Du wirst aber immer etwas Leckeres finden. 

Wo isst du am besten und leckersten?  
Es hängt von deinem Standort ab, wo du am besten etwas zu essen findest. In Nagaland oder Manipur z.B. haben wir oft in unserer Unterkunft gegessen, da es außerhalb nur wenig ansprechendes hab. In Meghalaya oder Assam hingegen haben wir uns durch lokale Restaurants und Straßenstände probiert. Du musst also vor Ort schauen, was du leckeres findest. Hier aber schonmal unsere Tipps und Empfehlungen:

In deiner Unterkunft 
Oft haben wir abends in kleinen Dörfern übernachtet, wo es insgesamt nur ein kleines Restaurant gab, welches abends gar nicht mehr offen hatte. Hier haben wir eigentlich immer in unserer Unterkunft gegessen. Wir konnten uns nicht aussuchen es wurde das gekocht, was eben an dem Abend für die Familie dran war. (Natürlich konnten wir sagen, ob wir Fleisch/ Fisch essen oder vegetarisch essen möchten.) Es gibt immer etwas leckeres. Manchmal eben nur ein paar Tage hintereinander das gleiche. Somit wurde es mit der Zeit etwas eintönig 😀 

 Street Food 
Nicht immer und überall aber eben ab und zu findest du kleine Streetfood Wagen. Hier wird allerlei angeboten. Meistens haben wir uns zum Frühstück ein Omlette mit Brot und einem köstlichen Chai geholt. Einfach das beste Frühstück und so günstig!

Restaurants 
Wie schon angesprochen, findest du immer und überall Restaurants. In den kleineren Dörfern findest du kleine Restaurants, die einfach eingerichtet sind. Plastikstühle und Wellblechdach. In den größeren Städten findest du auch größere Restaurants, welche auch mal fancy sind. Also fancy für Nord-Ost Indien 😀 Hier findest du auch mal die zentral indische Küche. 

Gerade weil im Norden einfach nicht viele Touristen unterwegs sind, haben wir versucht, das Restaurant zu wählen, wo viele Einheimische essen. Viele Gäste bedeutet nämlich großer Umschwung bei den Speisen ist, also frische Speise und natürlich das es lecker sein muss :D. 


Was solltest du probieren?
Um ehrlich zu sein, gibt es nicht all zu viele typisch Nord Ost indische Gerichte, die wir dir hier bestens empfehlen können. Es gibt viele Nudeln, Suppen oder Reisgerichte. Die Nudelgerichte sind meistens sehr stark von China geprägt. Also findest du fast immer ein Chopsuey oder Chow Mein auf der Speisekarte. Was Nudeln mit Hänchen und "chinesischen Gewürzen" sind. Schmeckt auf jeden Fall nicht schlecht, aber haut einen auch nicht um. Viel geiler dagegen ist das Zentral oder Südindische Essen. Also immer wenn es Mater Paneer oder Dosa gab, haben wir zugeschlagen. Nicht immer war es so gut wie in Zentralindien, aber mit Hilfe der Bewertungen auf Google, konnte man authentische Küche finden. 

Außerdem ist das Essen wieder super abhängig von der Region in der du unterwegs bist, also probier dich einfach vor Ort durch und guck was die Locals Essen. Hier sind trotzdem ein par dinge die du auf jeden Fall probieren musst:
  • street food
Omlette 
Wow Omelette, denkst du jetzt bestimmt... aber dank viel liebe und leckerer Gewürze schmecken die Omeletts in Indien einfach geil und sind ein super günstiges Frühstück.
Das beste Omelette auf unserer Reise durch Nord-Ost Indien haben wir an einem kleinen Straßenstand bekommen. Dazu gibt es meist Toast und am besten noch einen kleinen Chai und du hast ein mega leckeres Frühstück für ein par Cent.
Momos
Momos sind eigentlich eine Spezialität aus Tibet und Nepal, die du aber auch hier finden wirst. Sie sehen aus wie kleine gebratene Dumplings und schmecken wie Maultauschen. Es gibt Sie in vegetarischer Form aber auch mit Fleisch. Super lecker!
Samosas
Samosas sind Teigtaschen gefüllt mir Kartoffeln, linsen und indischen Gewürzen. Mega lecker und ein guter Snack für zwischendurch.
Currys
Wie schon erwähnt lieben wir das Essen aus zentral Indien und das besteht oft aus Currys und Naan :D. Also wenn ihr diese Küche findet, probiert euch durch die Currys. Wir lieben Palak Paneer,Mater Paneer und Malai Kofta. Dazu immer das gute alter Butter Naan und einen Chai und der Tag ist gerettet :D.
Betle Nut
Die gute alte Betle Nut!  Sie wird dir viel und oft begegnen und ist eine Art Droge. Bisher kannten wir Sie nur aus Myanmar. Da Myanmar so nah liegt, denken wir, dass es von dort rüber geschwappt ist. 
Die Nuss wird zerkleinert und mit Kalk bestrichen. Da die Nuss einen sehr bitteren Geschmack hat, kommen meist Gewürze oder Lakritz oder Kautabak dazu. Das ganze wird dann im Mund gekaut. Der Speichel färbst sich davon rot und man wird wach! Die Wirkung soll wie die von Kaffee sein. Dadurch, dass sich der Speichel rot färbt, färben sich auch die Zähne und Lippen stark. Du wirst sofort sehen, wer diese Nuss isst und wer darauf verzichtet. Wir haben es nicht probiert. Solltest du es probieren, schreib uns gern in die Kommentare, ob du etwas von der Wirkung gespürt hast und ob deine Zähne nach einmal putzen wieder weiß waren.
  • Betlenut Palmtree


Welche Kosten solltest du für das Essen einplanen? 

Das Essen in Nord Ost Indien ist echt super günstig. Streetfood ist natürlich immer das günstigste aber selbst in den teuersten Restaurants bezahlst du maximal 5€ für ein Gericht. 

Du solltest somit mit 4,00 Euro am Tag pro Person rechnen.

Hier sind auch Wasser und Snacks für Busfahrten & Co. eingerechnet. Wie du merkst, ist das Essen im Nord Osten von Indien absolut nicht teuer. Nur wie schon gesagt, evtl. nicht immer so abwechslungsreich und spektakulär wie wir es aus Indien gewohnt sind. Aber du wirst immer etwas leckeres finden. Wenn du noch etwas hast, was wir oder die anderen Leser unbedingt probieren sollten. Schreib es uns doch gern in die Kommentare.