Pakistan

Verpflegungskosten Pakistan

Was Esse ich in Pakistan und wie viel kostet mich die Verpflegung auf meiner Reise?

Wenn man in ein fremdes Land reist, sollte man unserer Meinung nach auf keinen Fall verpassen die lokalen Leckereien zu probieren. Gerade in Ländern wie Pakistan ist das Essen nämlich ein wichtiger Teil der Kultur und sollte deshalb nicht vernachlässigt werden. Das soll nicht heißen, du musst wie wir zum Frühstück Gehirn essen :D. Aber schauen wir uns mal an, was du in Pakistan auf jeden Fall probieren solltest und wie viel Geld du für das Essen auf deiner Reise einplanen solltest!

Was solltest du probieren und wo findest du es?


Das Essen und vor allem die Auswahl variiert sehr stark zwischen ‚Was isst man in den Städten’ und ‚Was isst man in den Bergen’. Während man nämlich in den großen Städten an jeder Ecke Streetfood findet, ist das Essen in den Bergen sehr sehr einfach! Generell kann man aber sagen, dass in Pakistan sehr viel Fleisch gegessen wird. Von Gehirn zum Frühstück bis zum super leckeren Kebab vom Grill findet man hier echt alles. Aber keine Sorge, solltest du Vegetarier oder Veganer sein, auch dann findest du definitiv etwas. Es könnt nur einseitig werden.

Man merkt definitiv, dass die Küche sowohl einen indischen als auch einen persischen Einfluss genießt! So sind Currys und Chai keine Seltenheit, aber auch Reis und gegrilltes Fleisch kommen nicht zu kurz! Außerdem ist uns aufgefallen, dass in Pakistan unglaublich viel Eis konsumiert wird 😀 mega nice! Außerdem findest du in Pakistan mega viel gutes Obst. Pakistan hat mit die besten Mangos die wir je gegessen haben und bist du im Norden unterwegs kannst du dich vor frischen oder getrockneten Aprikosen kaum retten :). 


Die Auswahl an Essen ist also echt groß und in vielen Städten ist den Leuten das Essen auch super super wichtig! 

Eine WARNUNG vorweg, hast du einen schwachen Margen, solltest du dich langsam an das Streetfood herantasten. Wir hatten selber einmal Probleme mit dem Magen und haben es auch von vielen anderen Reisenden mitbekommen. Also bereite dich vielleicht ein wenig auf so eine Situation vor :).


  • Klassisches Frühstück in Pakistan


Pakistanische Klassiker in den Städten

Naan

Naan ist das klassische Brot in Pakistan und wird dir definitiv immer und überall über den Weg laufen. Denkst du, du kennst das Naan schon aus Indien – dann hast du dich getäuscht. Naan wird in Pakistan ganz anders gemacht und mit Sesam verfeinert. Im Gegensatz zu dem knusprigen Naan aus Indien, hat man hier eher ein leichtes & fluffiges Brot . Definitiv sehr lecker und angenehm, bei dem ganzen fettigen Essen in Pakistan. 

Kebab Sizz

Für die Fleischliebhaber sind die Städte quasi ein Fleisch-Traum. Es gibt super viel gegrilltes (BBQ) Fleisch in fast allen Variationen. Teste dich einfach durch. Wir können dir den Kebab Sizz empfehlen. Das sind Fleischspieße, leicht scharf mit Zwiebeln. Dazu gibt es natürlich Reis, Naan, Salat und gerna auch mal Pommes.

Pani Puri

Als kleinen Snack zwischendurch gibt es nichts besseres als Pani Puri! Das sind so kleine knusprige Kugeln gefüllt mit Kartoffeln und unglaublich vielen leckeren Gewürzen. Einer unserer Lieblinssnacks in Pakistan und Indien und eigentlich nur als Streetfood zu finden!

Halva Puri (Channai)

Diese Variante von Puri essen wir super gerne zum Frühstück. Das Puri (Brot) ist hier größer und fluffiger als beim Pani Puri und kommt mit einem Kichererbsen Curry und dem sehr süßen (wahrscheinlich aus Mandeln hergestellten) Channai. Super geile Kombi und super lecker zum Frühstück. Der Milchtee darf dazu auf keinen Fall fehlen!

Frisches Obst

Wir waren noch bisher in keinem Land wo es so viele Pfirsiche gab. Riesige und schöne. Halte unbedingt und nimm dir ein paar mit. Dazu darf natürlich nicht die Mango fehlen. Pakistan hat mit die süßesten und reifsten Mangos, die wir bisher gegessen haben! Ein Traum. 


Es gibt noch so viel mehr zu probieren und die Gerichte ändern sich wirklich von Stadt zu Stadt und Region zu Region also lass dich von einem Local beraten und schlemm dich durch die verschiedenen Gerichte.


  • Gebratener Reis in Pakistan

Pakistanische Klassiker im Norden


Das Essen im Norden von Pakistan wird leider relativ schnell langweilig und einseitig. Es gibt nicht mehr viel Auswahl und auch die Gewürze verschwinden mehr und mehr aus den Gerichten.


Pakistanische Frühstück 
Das pakistanische Frühstück besteht meist aus Omlette mit Zwiebeln und Chili und dazu ein Paratha Brot oder Toast. Das findest du tatsächlich überall.

Grüner local Tee
Der Grüntee! Ach! Ein Genuss. Wir lieben den grünen Tee aus Pakistan einfach. Mit einem Löffel Zucker ein wahrer Genuss. Also probiere ihn unbedingt. Sollte er dir nicht zusagen, was eigentlich nicht sein kann, gibt es natürlich auch überall Schwarztee.

Aprikosen 
Gerade im Norden wachsen gefühlt überall Aprikosen an den Bäumen. Aus diesem Grund findest du an jeder Straßenecke getrocknete Aprikosen. Super süß und Spott günstig! Nimm dir definitiv ein Pakte mit.  Wir hatten unsere von einem super kleinen süßen Straßenstand. Der Verkäufer hat uns direkt in sein Haus und Garten eingeladen und hat sich riesig gefreut, dass wir ihn unterstützen . Nimm also nicht die großen Supermärkte sondern vielleicht lieber die ganz kleinen einheimischen Straßenstände #supportlocals 
Auch gibt’s an diesen Ständen Aprikosenöl für die Haut oder zum kochen!

  • Aprikosenkuchen in Sost

Aprikosenkuchen
Solltest du in Pasu halten, musst du unbedingt im Glacier Breeze Restaurant anhalten und den Aprikosenkuchen probieren. Ein Gedicht!
Pistazien
Liebst du Pistazien genauso sehr wie wir, wird dein Pistazienherz gleich einen Hops machen. Du findest im Norden riesige Pakete Pistazien zu einem Spottpreis Wir haben gleich zwei mal gehalten und uns eine Packung mitgenommen. Mhh lecker!
Biryani
Auch findest du im Norden eigentlich überall Biryani. Das ist ein typisch asiatisches Reisgericht. Zur Zubereitung eines ursprünglichen Biryani wird Reis angebraten. Anschließend wird der Reis mit Gewürzen in Wasser gekocht, bis er etwa zur Hälfte gegart ist. Dazu wird Huhn oder Ziege mariniert und ebenso vorgegart. Anschließend werden der Reis und das Fleisch schichtweise in einem Topf aus Keramik umgefüllt. Meistens kommen noch Gemüse und Gewürze hinzu und fertig ist das Gericht. 

Dal
Wer kennt es noch nicht? Dal ist ein klassisches Gericht, welches man viel in Indien oder eben auch in Pakistan serviert bekommt. Das Dal besteht aus Hülsenfrüchten, meistens Linsen, können aber auch mal Kirchererbsen, Bohnen und Erbsen sein. Durch die super lange Kochzeit zerkochen die Hülsenfrüchte schon fast zu einem Art Brei, welcher mit Kreuzkümmel, Koriander, Zwiebeln, Knoblauch, Chilis, Ingwer und noch weiteren Gewürzen verfeinert wird. Dazu bekommt man Reis oder ein Brot serviert. 

  • Gemüse, Reis und Brot zum Mittagessen in Pakistan


Verpflegungspreise im Überblick


Frühstück im Hotel400 Rps = 2,33 Euro
Frühstück im lokalen Restaurant 300 Rps = 1,75 Euro
Streetfood50 - 200 Rps = 0,30 - 1,17 Euro
warmes Gericht im Restaurant300 - 600 Rps = 1,75 - 3,50 Euro
Aprikosenkuchen 100 Rps = 0,60 Euro
Kekse 20 Rps = 0,12 Euro
Mango 35 Rps = 0,20 Euro
Honigmelone 120 Rps = 0,70 Euro
Wasser 1,5 Liter50 Rps = 0,30 Euro
Saft 1 Liter70 Rps = 0,40 Euro
1 Tasse Tee50 Rps = 0,30 Euro
Cappucchino 400 Rps = 2,33 Euro
Chips 50 Rps = 0,30 Euro

Was solltest du ungefähr für die Verpflegungskosten einplanen? 


Die Verpflegungskosten halten sich in Pakistan wirklich gering. Das Essen ist nicht teuer und du findest eigentlich immer und überall was für dich. So gibst du für ein Essen im Lokalen Restaurant 1€-3€ aus und wenn es mal richtig fancy wird landest du vielleicht bei 6€ für eine riesige Portion Essen! Streetfood ist natürlich noch günstiger und auch das frische Obst wird dir wirklich hinterher geschmissen. Wir haben mal 3 Mangos für 70 Cent gekauft... unglaublich!


  Wir haben meistens 3 mal am Tag gegessen, waren mal im Supermarkt oder beim Obsthändler einkaufen und haben uns abends auch gern mal eine Packung Chips gegönnt. Bist du genau so unterwegs, landest du bei


 ca. 6,00 Euro am Tag 


für deine Verpflegungskosten!

Gehst du öfters in den Städten in fancy Restaurants, kann der Betrag natürlich etwas steigen. Das Essen in Pakistan ist aber wirklich super günstig. Vielleicht sogar so günstig wie in keinem anderen Land, in dem wir waren. Nur die Auswahl hat uns manchmal etwas gelangweilt, da wir sehr viel Zeit im Norden Pakistans verbracht haben. Dal und Paratha hängt einem irgendwann zu den Ohren raus :D!


Wir hoffen wir konnten dir einen Einblick in die Verpflegungskosten geben. Solltest du noch Fragen haben, lass es uns gern wissen und schreib uns in die Kommentare.