#4 Geld abheben auf Reisen

- Weltreise planen -

Die beste Kreditkarte zum Reisen

Update Januar 2022 - Die DKB bietet immer noch eine sehr gute Kreditkarte zum Reisen, auch wenn es jetzt eine Debitkarte ist. Neuer Mitstreiter ist vor allem die Barclays Kreditkarte sowie die Genialcard der Hanseatic Bank. 

Eine der meist gestellten Fragen ist: "Wie komme ich im Ausland eigentlich an Bargeld"? Die Antwort auf diese Frage ist ganz einfach, du nimmst dir eine Kreditkarte mit oder du wechselst vor Ort deine Euros in die Landeswährung.


Vom Geldwechseln wollen wir dir aber eher abraten. Zumindest solltest du nicht nur darauf bauen durchs wechseln an Geld zu kommen. Denn erstens musst du hier oft eine kleine oder wenn du Pech hast auch große Gebühr für das Geldwechseln zahlen und außerdem müsstest du mit Unmengen an Bargeld rumlaufen, wenn du keine Kreditkarte dabei hast.


Deswegen nimm dir auf jeden Fall eine Kreditkarte mit. So kommst du fast überall auf der Welt super easy und günstig an Bargeld. Außerdem kannst du selbst in vielen Entwicklungsländern auch mit der Kreditkarte direkt bezahlen, was bedeutet du musst nicht mit so viel Bargeld in der Tasche herumlaufen.


Jetzt ist nur noch die Frage, welche Kreditkarte zu dir und deiner Reise am besten passt. Hierzu haben wir uns verschiedene Kreditkartenanbieter angeschaut und uns selbst verschiedene Karten besorgt um sie auf unseren Reisen zu testen um dir dabei zu helfen die perfekte Kreditkarte zum Reisen für dich zu finden. 

Die besten Kreditkarten im direkten Vergleich

Kreditkarte

Kontoführungsgebühren

Geld abheben im Ausland

Bezahlen im Ausland

kostenloses Girokonto

Erstattung von Automaten- Gebühren

kostenlos

kostenlos 

kostenlos

nein

nein

kostenlos

kostenlos als Aktivkunde

kostenlos als Aktivkunde

ja

nein

kostenlos

kostenlos

kostenlos

nein

nein

0 - 9,90€

limitiert kostenlos

kostenlos

nein

nein

Die beste kostenlose Kreditkarte zum Reisen

Um euch nicht zu langweilen, haben wir in unserer Liste nur gute Kreditkarten zum Reisen aufgelistet. Das bedeutet also alle Kreditkarten sind fürs Reisen zu empfehlen. Tendenziell würden wir euch auch empfehlen direkt zwei Karten dabei zu haben, falls eine mal verloren geht, vom Automaten geschluckt oder sogar gehackt wird (ist uns schon mehrfach passiert).

Barclays Visa - Beste Kreditkarte Weltweit

  • Karte & Konto ohne Gebühren

  • Weltweit kostenlos zahlen

  • Weltweit kostenlos Geld abheben

  • kein Kontowechsel nötig

  • Ratenzahlung möglich

  • 24- Stunden Service Hotline

Update: Neukunden bekommen ein Startguthaben von 25€
Die Barclays ist für uns der Gewinner, wenn du 'nur' auf der Suche nach einer Kreditkarte zum Reisen bist. Sie ist komplett kostenlos und funktioniert weltweit. Außerdem hat sie keine Bedingungen, damit du all diese Vorteile nutzen kannst. Einfach beantragen und fertig. 
Auch der gute Kundenservice ist für uns wichtig, falls es mal zu einem Betrug kommen sollte.
Die Kreditkarte von Barclays kannst du mit jedem beliebigem Girokonto kostenlos verknüpfen.

DKB Debitkarte - Kreditkarte & Girokonto zum Reisen

  • Karte & Konto ohne Gebühren

  • Weltweit kostenlos zahlen

  • Weltweit kostenlos Geld abheben

  • kein Kontowechsel nötig

  • Ratenzahlung möglich

  • 24- Stunden Service Hotline

  • Kostenloses Girokonto

Wie du siehst hat die DKB eigentlich die gleichen Vorteile wie die Barclays Karte. Allerdings nur wenn du Aktivkunde bei der DKB bist. Das heißt du musst mindestens 700€ pro Monat auf deinem Konto 'bewegen'. Außerdem liefert die DKB nur noch eine kostenlose Debitkarte, keine Visa Kreditkarte (die kostet 2,50€ pro Monat). Sie sagen zwar, dass die Debitkarte gleich funktioniert und das wird auch in den meisten Fällen so stimmen. Es gibt aber auch Situationen wo die Dekitkarte Probleme machen könnte. Da kommt uns in erster Linie z.B. das mieten von einem Auto in den Kopf. Hier muss man immer eine hohe Summe als Kaution hinterlegen und wir haben gehört, dass hier eine Debitkart Probleme machen kann.

Da wir den Gedanken aber super finden, dass du direkt ein kostenloses Girokonto mit dabei hast auf welchem du dein Geld für die Reise sparen kannst finden wir die DKB trotzdem eine gute Wahl und nutzen sie selber. Außerdem gibt es diese Bank/Karte so schon seit 20 Jahren zu den gleichen Konditionen und so kann man davon ausgehen, dass das Angebot auch noch 20 Jahre so besteht und man eine zuverlässige Bank hat.

Deswegen überleg dir die DKB als Hauptkarte zu nutzen und die Barclays als Zweitkarte für den Notfall oder Sonderfälle wie z.B. für große Kautionsbeträge.

Wie bleibe ich auch ohne Einkommen Aktivkunde?
Hast du die Karte kurz vor deiner ersten langen Reise beantragt dürfte das kein Problem sein, weil du eh automatisch Aktivkunde bist. Auch für alle die, die auf Reisen ein regelmäßiges Einkommen über 700,00 Euro haben, ist das kein Problem. Für alle anderen haben wir einen ganz einfach Trick Aktivkunde zu bleiben. Sammle dein Erspartes für die Reise auf einem zweiten Girokonto (ich schätze du wirst ja bereits ein Girokonto haben) und überweise dir jeden Monat einfach 700,00 Euro von diesem Konto auf dein DKB Konto. Das ist zwar ein wenig nervig, aber mit einem Dauerauftrag passiert das ganze sogar Automatisch und du bleibst ganz einfach Aktivkunde und genießt alle Vorteile der DKB.

Hanseatic Genialcard - Unser Platz 3

  • Karte & Konto ohne Gebühren

  • Weltweit kostenlos zahlen

  • Weltweit kostenlos Geld abheben

  • kein Kontowechsel nötig

  • Ratenzahlung möglich

  • 24- Stunden Service Hotline

  • Kostenloses Girokonto

Update: Neukunden bekommen einen Bonus in Höhe von 30,00 Euro

Die Hanseatic Bank hat auch eine tolle Kreditkarte mit lauter kleinen Vorteilen für uns Reisende.  Mit der Kreditkarte der Hanseatic Bank kannst du kostenlos weltweit Geld abheben (limitiert auf 500,00 Euro am Tag), leider werden dir aber auch, wie bei allen anderen Kreditkarten, bei dieser Kreditkarte keine Fremdgebühren erstattet.  

Auch bleibt der Auslandseinsatz (Außerhalb Europa) der Kreditkarte kostenlos für dich. Das heißt wenn du mit deiner Kreditkarte in einer fremden Währung bezahlst, fallen hier keine weiteren Gebühren an. 
Das coole ist, du kannst dein Konto einfach mit der Kreditkarte verknüpfen und brauchst nicht noch ein Girokonto bei der Hanseatic Bank eröffnen. Auch die Kontoführung der Kreditkarte bleibt für dich bei dieser Karte kostenlos. 

N26 - Hip&Modern aber gefährlich
Wir waren ehrlich gesagt kurz davor auch eine Karte der N26 Bank zu beantragen. Selbst wenn man hier für Smart Kart schon 4,90€ im Monat zahlen muss und man selbst mit dieser nur 5 kostenlose Abhebungen im Monat tätigen kann. Die Karte hat einfach andere Vorteile, gerade bei der nutzung für online Zahlung mit der App und durch eine Kontoführung mit mehreren Unterkonten. So kann man sein Geld super aufteilen und besser sparen/investieren....Anyway.
Wir haben dann aber gelesen das es bei Betrug zu Problemen kommt und das ist ein Problem. Unsere Karte wurde leider schon öfter kopiert oder gehackt und dann werden damit Abhebungen in deinem Namen getätigt. Hier ist die N26 wohl sehr kompliziert und du musst darum kämpfen dein Geld zurück zu bekommen. Das finden wir sehr stressig.
Bei der DKB z.B. merkt die Bank vor dir, dass ein Betrug vorliegt und du hast das Geld schneller zurück als du gucken kannst. Auch hinter Hanseatic und Barclays stecken große Institute und es gibt einen schnellen Kontakt für Notfälle.

Das 1x1 der Kreditkarten

Damit du genau weißt, von was die Anbieter oder auch wir hier sprechen erstmal ein kleines 1x1 für dich:

Kontoführung- oder Kreditkartengebühren: 
Das sind Gebühren die viele Banken monatlich abbuchen, einfach nur dafür das du bei ihnen ein Konto hast.
Kleiner Spoiler, keine unserer Banken hat diese Gebühren.

Auslandseinsatz: 
Mit Auslandseinsatz ist gemeint, dass du mit deiner Kreditkarte im Ausland etwas bezahlt. Also wenn du im Hotel oder Restaurant mit der Karte zahlst können Gebühren anfallen.

Fremdgebühren
Als Fremdgebühren bezeichnet man die Gebühren, die quasi der Automat bzw. die Bank bei der du z.B. auf Bali abhebst, in Rechnung stellen. In den meisten Ländern fallen diese Gebühren nicht an. Bist du aber z.B. in Thailand können es direkt 5€ pro Abhebung sein. Manchmal hilft es dann im Ausland einfach zu einem anderen Automaten zu gehen, in manchen Ländern kann man diese Gebühren aber nicht umgehen.

Verfügungsrahmen:
Wie der Name schon sagt leihst du dir bei klassischen Kreditkarten Geld von der Bank in Form eines Kredites. Dieser wird dann meist am Ende jeden Monats mit einem Girokonto, was du vorher angegeben hast, ausgeglichen. Der Verfügungsrahmen sagt aus wie viel Geld du im Monat von der Bank maximal "geliehen" bekommst. Bei allen Karten die wir vorstellen kannst du diesen Rahmen aber einfach erhöhen in dem du auf deine Kreditkarte Geld überweist.

Noch ein paar Tipps zum Geld abheben im Ausland

Ist es im Ausland besser in Euro oder in der Landeswährung mit der Kreditkarte zu bezahlen? 

Generell ist es im Ausland immer besser für dich, wenn du in der Landeswährung abrechnest. Fragt dich also das Kreditkartengerät oder der Händler ob du in Euro oder in der Landeswährung bezahlen möchtest (Bargeldlos, da mit Karte) immer in der Landeswährung auswählen.


Was ist wenn doch Gebühren am Geldautomaten im Ausland anfallen sollten? 

Hebst du Geld an einem Automaten im Ausland ab und es wird dir angezeigt, dass die Abhebung einen gewissen Betrag kostet, musst du diesen selbst tragen. Das Kreditkarteninstitut übernimmt hier die Kosten nicht. Versuch es am besten an einem anderen Automaten oder einer anderen Bank nochmal! Bist du in einer Stadt, wo es nur diesen Automaten oder es eben nur diese Bank gibt, gilt selbstverständliche Schlussfolgerung: Lieber seltener größere Beträge abheben und somit die Gebühr seltener bezahlen!


Was mach ich, wenn meine Kreditkarte weg ist? 

Solltest du deine Kreditkarte im Ausland verlieren oder geklaut werden, lass Sie sofort sperren. Die Telefonnummer hierfür findest du auf der jeweiligen Kreditkarten-Seite, für die du dich entschieden hast. Am besten speicherst du dir diese in deinem Handy ein. So kannst du dort auch anrufen, wenn du auch kein Internet hast. 


Kriege ich überhaupt eine Kreditkarte?

In der Regel ja. Selbst als Student, also ohne wirkliches Einkommen bekommst du eine Kreditkarte. Die Comdirect promotet ihre Karten sogar oft für Studenten mit 100€ Startguthaben. Diese Kreditkarten haben oft nur einen sehr geringen Kreditrahmen (ca. 500,00 Euro) du kannst die Karten aber einfach aufladen in dem du von einem anderen Konto Geld auf diese Karten überweist.


Sollte ich mehr als eine Kreditkarte dabei haben?

Wir finden ja. Denn manchmal funktioniert deine Karte aus irgendeinem Grund an einem Geldautomaten nicht und du hast vielleicht kein Bargeld mehr parat. Wir hatten es auch schonmal, dass unsere Karte aus "Sicherheitsgründen" gesperrt wurde und wir eine neue zugesendet bekommen haben...Nach Deutschland...danke dafür. Natürlich kann es auch passieren, dass du deine Karte verlierst. Es ist also definitiv zu empfehlen eine zweite Kreditkarte oder zur Not auch deine Girokonto Karte dabei zu haben.


Ansonsten hast du mit einer Kreditkarte wirklich keine Probleme im Ausland an Bargeld zu kommen. Es gibt fast überall Geldautomaten an denen du mit unseren Empfehlungen kostenlos Geld abheben kannst und in vielen Ländern kannst du natürlich auch einfach mit der Karte dein Hotel oder Essen bezahlen.


Also pack dir eine oder sogar zwei Kreditkarten ein und reise Sorgenfrei durch die Welt, wie wir.


Unser YouTube Kanal

#5 wichtige Dokumente